Freizeitpark

„Was ist das Spannendste, das ihr über die russische Kultur gelernt habt?“
Das war das Motto des Videos, welches uns eine Reise zum Europapark ermöglichte. Nachdem wir das Video eingeschickt hatten, warteten wir gespannt auf eine Antwort der Jury. Die Antwort verpackte Herr Müller in ein Rätsel und als wir es lösten, war die Freude riesig. Wir durften für einen ganzen Tag in den Europapark in Rust fahren! Und so begann unsere Reise am Donnerstag, den 29.08.19. Nach einer langen Fahrt kamen wir am Abend in Stuttgart an und übernachteten in einem Hotel. Doch schon früh am nächsten Morgen ging es nochmal 2 1/2 Stunden weiter nach Rust. Gegen 9:30 Uhr kamen wir endlich im Europapark an und wir konnten es kaum erwarten, alle Achterbahnen auszuprobieren. In kleinen Gruppen durften wir selbstständig den Europapark erkunden. Es gab total verrückte, schnelle und hohe Achterbahnen, Wildwasserbahnen und andere tolle Fahrgeschäfte. Überall gab es etwas zu sehen und man fühlte sich, als wäre man wirklich in den einzelnen Ländern, die dort nachgebaut wurden. In allen „Ländern“ (Teilen des Europaparks) gab es typische Spezialitäten, welche man am liebsten alle gekostet hätte. Im Europapark ist wirklich für jeden etwas dabei und es lohnt sich einen Ausflug dahin zu unternehmen.
Der Videowettbewerb von „Spielend Russisch Lernen“ findet jedes Jahr im Frühling statt und es lohnt sich daran teilzunehmen.

Wir bedanken uns herzlichst bei Frau Rossow, die mit uns das Video plante und uns überhaupt erst auf die Idee brachte. an dem Wettbewerb teilzunehmen und uns auf unserer Reise in den Europapark begleitete.

Unser Dank gilt auch Herrn Müller, der unsere Reise ermöglichte und uns wie so oft unterstützte.

Hannah Knothe, Hanna Furkert – 9/2

Copyright © 2013. Gymnasium Luisenstift Radebeul. Alle Rechte vorbehalten.

Wordpress ist freie, unter der GNU/GPL Lizenz veröffentlichte Software.