Karla Geißler

Spielend Russisch Lernen

In einer Russischstunde erfuhren wir von dem Wettbewerb ,,Spielend Russisch Lernen´´, welcher jedes Jahr bundesweit, auch an unserer Schule stattfindet. Bei diesem Wettbewerb können Schüler der Klassen 8 bis 11 ihr Können unter Beweis stellen. Ein Team besteht immer aus einem Russisch Lernenden und einem nicht Russisch Lernenden. In dem Wettbewerb geht es um das schnelle Lernen russischer Vokabeln und Punkte sammeln. Gespielt wird in einem KO-System.
Die erste Runde ist die Schulrunde. Die Schulsiegermannschaft nimmt an der Regionalrunde teil, welche dieses Jahr im September ebenfalls an unserer Schule stattfindet. Die Sieger dieser Runde dürfen an der Bundesrunde in Rust teilnehmen und gewinnen zusätzlich einen Tag im Europapark in Rust. Schlussendlich winkt den ersten- bis drittplatzierten eine Reise nach Russland.
In der Schulrunde, am Dienstag, dem 04.06.2019 nahmen insgesamt 7 Teams teil. Unseren Herzlichen Glückwunsch sprechen wir den diesjährigen Gewinnern der Schulrunde aus: Frans Daubitz- 9/2 und Mia- Sophie Kalisch- 9/4. Den 2. Platz belegten Jonathan Hülsmann- 10/3 und Hanna Furkert 8/2.
Wir möchten uns ganz herzlich bei den Lehrern bedanken, die den Wettbewerb so toll organisiert und geleitet haben: Frau Rossow, Frau Kretzschmar, Frau John und Lara Kretzschmar.
Der Wettbewerb hatte eine sehr nette Atmosphäre und es wurde fair gespielt. Wir möchten alle Schüler dazu motivieren an dem Wettbewerb im kommenden Jahr teilzunehmen, da es uns persönlich sehr gefallen hat, weshalb wir auch nächstes Jahr wieder teilnehmen möchten.
Hanna Furkert, Hannah Knothe 8/2

Sportfest
Schönstes Sommerwetter zum Sportfest 2019!

Die Sportler der Klassen 5 bis 11 waren höchst motiviert und haben beim diesjährigen Sportfest gute Ergebnisse erzielt.
Im eigenen Schulgelände sprinteten, warfen und sprangen die kleineren unserer Schüler. Von den älteren Schülern wurde auch das Lösnitzstadion genutzt.
Viele 11-Klässer begleiteten die Gruppen der jüngeren Schüler.
Aber auch die Lehrer leisteten Unterstützung.
Zur Auswertung der Ergebnisse wurde sogar ein Wettkampfbüro eingerichtet.
Jeweils in unterschiedlichen Reihenfolgen wurden die Disziplinen: Kugelstoßen, Sprint, 800m-Lauf und Weitsprung durchgeführt.
Die Werte wurden dann in Punkte und Noten umgerechnet.
Wir hoffen, jeder hat seine persönliche Höchstleistung erbracht und ist zufrieden.
Insgesamt war das Sportfest 2019 eine gelungene Veranstaltung. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr 😉
Sportfest
Fotos: Lotte Weiselowski, Karla Geißler; Text: Lisa- Marie Scheffler

Anmeldung
Frühlingsfrisch…
präsentieren sich seit heute die Sitzbänke im Lesehof der Schulbibliothek unseres Gymnasiums.
12 fröhliche, von den Schülern signierte Sitzkissen schmücken den Innenhof.
Die TC- Gruppe der Klasse 6/1 und ihre geduldige Lehrerin, Frau John, haben sie im Unterricht hergestellt.
Eine sinnvolle Aufgabe, für die wir Leser der Schulbibliothek uns herzlich bedanken!
Dann bis bald auf den gemütlichen Plätzen im Innenhof der Bibliothek!
Irene Jahn

Müll

Im Rahmen eines Ethikprojektes in der Klassen 9 sammelten wir in einer Stunde zwei Müllsäcke voll Müll vom Wegrand des Lößnitzgrundes ein, von leeren Glasflaschen bis zu verrosteten Kochtöpfen und zerrissenen Schuhen.
In einem Jahr fallen in Deutschland mehr als 600 kg Abfall pro Kopf an, davon landet leider viel zu viel über Flüsse im Meer und in den Müllstrudeln, wie dem Great Pacific Garbage Patch mit einer geschätzten Größe, welche mit der Europas vergleichbar ist. Diese Strudel gefährden das Leben vieler Tiere und Organismen, welche an Plastiktüten ersticken oder an Mikroplastik im Magen sterben. Im Magen eines toten Wals fand man vor einiger Zeit 20 kg Plastik.
Wir fragten uns, wie man dies auch schon im Kleinen eindämmen kann und setzten uns als Ziel, den Lößnitzgrund und somit auch den gleichnamigen Bach von Müll zu befreien. Nun liegt es an Euch, dass der Lößnitzgrund nicht bald wieder so aussieht, wie wir ihn an manchen Stellen vorfanden.
Haltet ihn sauber!
Frans Daubitz
Müll

Baumaktion

„Fridays for Future“ sorgte auch in unserer Klasse 6/1 für heftige Diskussionen. Einige wollten an den Demonstrationen teilnehmen, andere wollten etwas „Sinnvolles“ für das Klima tun.
Schnell war die Idee geboren, einen Baum zu pflanzen. Unsere Klassenlehrerin und Biologielehrerin, Frau Kluge, war begeistert.
So organisierten wir einen Kuchenbasar, um auch die finanziellen Mittel für einen Baumkauf zu haben.
Stolz hielten wir 95 € in den Händen. Dank Frau Röthig , unserer stellvertretenden Klassenleiterin, wurde auf 100 € aufgestockt.
Frau Kluge nahm Kontakt zur Schulleitung und zur Landschaftsarchitektin der Schule auf, Frau Freitäger verhandelte mit der Baumschule Schumann.
Wir entschieden uns für einen Tulpenbaum, gruben ein Pflanzloch und erwarteten sehnsüchtig die Lieferung des Baumes.
Diese erfolgte am 3. Mai 2019. Da wir an diesem Tag für unsere Eltern kochen wollten, konnten wir die Pflanzaktion gleich verbinden.
Gemeinsam im Kaufland einkaufen, mit unseren Lehrern kochen, schnippeln, dekorieren. Es bereitete uns alles viel Freude.
Nun war es endlich soweit, die Eltern erschienen in Scharen. Die Aufregung war groß.
Luis und Timo hielten eine kleine Rede und stolz brachten wir unseren Baum in die Erde.
Nun werden wir ihn gießen, hegen und pflegen.
Wir danken allen für ihr Engagement und erfreuen uns nun täglich an unserem Tulpenbaum.
die Klasse 6/1

Copyright © 2013. Gymnasium Luisenstift Radebeul. Alle Rechte vorbehalten.

Wordpress ist freie, unter der GNU/GPL Lizenz veröffentlichte Software.