Reinigungskräfte

Von Links: Romka Ksienzyk, Manuela Schmitz, Linda Rotzsch und Petra Raabe haben jeden Tag, nachdem wir nach Hause gehen, 6 Stunden Zeit um unsere Schule wieder auf Vordermann zu bringen. Sie sammeln Müll auf, entfernen Kaugummis, kehren und reinigen Toiletten, Fensterbänke und Tische. Das Problem? – ohne die Hilfe der Schüler ist das in der kurzen Zeit kaum möglich. Was können wir tun?

  • Die Stühle am Ende des Tages hochstellen. Außer am Mittwoch
  • Zusammengekehrten Schmutz in den Papierkorb entsorgen
  • Besen und Schaufel nicht auf den Rand des Papierkorbs legen
  • Kaugummis ordentlich entsorgen
  • Beim Toilettengang auf Sauberkeit achten und auch Klobürsten benutzen

Mit diesen kleinen Schritten können wir dafür sorgen, dass unsere Schule immer komplett gereinigt werden kann und erschweren den Arbeitsalltag der Reinigungskräfte nicht unnötig.
(Weitere Informationen gibt es am Plakat neben dem Vertretungsplan oder bei den Reinigungskräften selbst.)
Tilmann und Jakob

der Osten
Wie jedes Jahr fand auch dieses Jahr traditionell die Projektwoche vor den Herbstferien statt. Wir, die 9er, beschäftigten uns mit unserer geliebten Heimatstadt. Jede Gruppe musste sich bis Ende September ein Thema aussuchen, welches mit Radebeul zu tun hat. Wir haben uns anlässlich des 30 jährigen Mauerfall Jubiläums mit dem Thema DDR beschäftigt. Da Radebeul im Osten liegt und unsere Eltern in der Mehrzahl auch schon hier lebten, konnten sie uns auch bereits viele eigene Erfahrungen vermitteln. Um eine bessere Vorstellung von dem Thema zu bekommen, suchten wir uns zuerst 14 von 20 sehr informativen Plakaten zu der DDR, von der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen, heraus. Um das Ganze zu veranschaulichen und auch anderen näherzubringen rahmten wir die A1 Plakate ein und hängten sie auf der 1. Und 2. Etage im Weinberghaus auf.
Weiterlesen

OL

In diesem Schuljahr fand erneut für die Schüler der fünften bis elften Klassen die Schulmeisterschaft im Orientierungslauf statt. Ziel des Orientierungslaufs ist es möglichst schnell im Gelände verschiedene Streckenposten abzulaufen. Dabei werden sportliche und kognitive Fähigkeiten vereint, da die Positionen der Streckenposten auf einer Karte markiert sind und der optimale Weg durch die Läufer selbst gefunden werden muss. Die Schüler sind jeweils in zweier Teams gestartet und haben im Gebiet des „Schwarzen Teich“ insgesamt 13 Stationen absolviert, wobei sie mehr als 1,5 km durch den Wald rannten. Trotz wechselhaftem Wetter hatten die Sportler große Freude und erzielten im Schnitt Zeiten zwischen 20 min und 30 min. Mit diesem Ergebnis können wir sehr zufrieden sein – der Tag war ein voller Erfolg.
Wir bedanken uns bei allen Helfern, welche diesen einmaligen Tag ermöglicht haben und freuen uns bereits heute auf die nächsten Schulmeisterschaften.
C.Walther

OL

Am Montag, den 26.08.2019, standen alle Fünftklässler aufgeregt auf dem Schulhof und warteten auf ihre Busse, die sie in die Jugendherberge nach Hormersdorf bringen sollten. Keiner ahnte, dass diese Reise schon am nächsten Tag beendet sein würde. Was war passiert? Weil sich im Leitungswasser Bakterien ausgebreitet hatten, mussten wir schon am nächsten Tag wieder abreisen und das Abenteuer auf den 16.09. – 20.09.2019 verschieben.
Als wir dann endlich wieder in der Jugendherberge ankamen, regnete es. Wir holten schnell unsere Koffer und gingen in das Haus. Wir kannten ja noch vom ersten Mal unsere Zimmeraufteilung. Der erste Orientierungslauf war schon recht spannend, doch beim zweiten gab es eine böse Überraschung. Plötzlich begegnete einigen Schülern von uns eine Bache mit einigen Frischlingen, grunzte sie an und kam ihnen immer näher. Tapfer wichen die Schüler auf die Straße aus, kamen dadurch aber leider etwas zu spät im Ziel an.
Ein großes Abenteuer war für uns aber auch der Kletterwald. Wir werden wohl nicht so schnell vergessen, wie ein Mitschüler über der Schlucht stecken blieb und gerettet werden musste. Beim Floßbau und Steineschleifen konnten wir Neues lernen und für besonders viel Spaß haben der Spielplatz und die Abschlussdisco gesorgt. Dort tanzten sogar unsere Lehrer!
Den Höhepunkt im Orientierungslauf, den wir in dieser Woche ausgiebig trainiert haben, bildete der Wettbewerb am Donnerstag. Dort traten alle Fünftklässler der vier Klassen paarweise gegeneinander an. Vom 1. bis zum 3. Platz hat unsere Klasse alle Podeste besetzen können. Darauf sind wir besonders stolz!
So ging eine sehr schöne und lehrreiche Klassenfahrt am Freitag zu Ende und wir hatten unseren Eltern viel zu erzählen.
Klasse 5/1

Copyright © 2013. Gymnasium Luisenstift Radebeul. Alle Rechte vorbehalten.

Wordpress ist freie, unter der GNU/GPL Lizenz veröffentlichte Software.