Volleyball
Im Wettbewerb der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ in der Sportart Volleyball errangen die Jungs unserer Schule den 1. Platz und qualifizierten sich so für das Regionalfinale im März. Joram, Mattis, Ricardo, Oliver, Simon, Till und Bruno aus der Klassenstufe 11 und 12 (WK I) konnten die Mannschaften des BSZ Meißen jeweils in drei Sätzen besiegen. Mit tollem Einsatz, gutem Teamgeist und hervorragenden Angriffen (wenn das Zuspiel ankam ), setzten wir uns gegen unsere Gegner durch – Glückwunsch.
Auch die Mädchen der WK III (Josephine, Emma, Marie, Franziska und Kim) stellten sich der starken Konkurrenz. Gegen das Nossener Gymnasium gelang ein toller Sieg in drei Sätzen. Nur knapp (23-25) mussten die Mädchen den entscheidenden Satz gegen die Oberschule Dr. Eberle Nossen abgeben und verloren so diese Begegnung. Die Niederlage im letzten Spiel gegen die Turniersieger aus Meißen (OS Triebischtal) ging für unsere „Schulsportmannschaft“ in Ordnung. Am Ende reichte es für einen verdienten 3. Platz – auch den Mädchen und ihrer Betreuerin Frau Harnapp herzlichen Glückwunsch.
Allen ein großes Dankeschön für den sportlichen Einsatz für unsere Schule.
Jürgen Taubert

Jugend trainiert für Olympia
Auch in diesem Jahr war unsere Schule beim Volleyballkreisturnier der WK II am Sankt Afra Gymnasium zu Meißen dabei. Insgesamt traten 6 Teams gegeneinander an.
Für das Luisenstift starteten Mattes, Maxim, Martin, Clemens, Friedrich, Jacob, Peter und Bastian.
Bei insgesamt ausgeglichenem Spielniveau gingen die Partien fast immer recht knapp aus und nicht selten entschied der dritte Satz. Unsere Jungs haben sich gut präsentiert, konnten aber dennoch nur den dritten Platz der Vorrunde erreichen. Damit blieb noch das Spiel um den fünften Platz. Dieses konnten wir gewinnen und erkämpften uns einen versöhnlichen Abschluss.
Der Turniersieg und damit die Qualifikation für die nächste Runde ging in diesem Jahr an die Mannschaft der Oberschule L. Frank aus Coswig – herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg.
Vielen Dank an alle Teilnehmer und vielleicht nimmt der ein oder andere die Motivaton mit und besucht die Volleyball-AG unserer Schüler (Freitag) oder bereichert mit seinem Escheinen das GTA-Angebot von Fr. Harnapp am Dienstag.

Jürgen Taubert
Sportlehrer

Schüleraustausch

Am 27.6.2018 begann für uns, die 35 Schüler aus den siebten und achten Klassen von den Schulen aus Radebeul und Umgebung, nach langem Warten um 6.30 Uhr der Schüleraustausch in den französischsprachigen Kanton Waadt am Genfer See in der Schweiz. Nach einer zehnstündigen Zugfahrt, mit drei erfolgreichen Umstiegen, erreichten wir erschöpft und müde Lausanne.

Am Bahnhof erwarteten uns unsere Austauschschüler mit ihren Familien, welche mindestens genauso aufgeregt waren wie wir. Wir gewöhnten uns schnell sehr gut in den Alltag unserer Austauschfamilien ein. Wir erlebten bei fast immer sonnigem Wetter viele schöne Dinge, die uns noch lange in Erinnerung bleiben werden, zum Beispiel die Besichtigung des Olympia Museums in Lausanne oder eine Wanderung in den Schweizer Bergen.

Ein Bad im Genfer See war für uns natürlich auch Pflicht. Man merkte, dass nach der ersten Woche das am Anfang noch schwierige Verständnis und die Anwendung der Sprache deutlich besser wurden. Die zwei Wochen, in denen wir die schweizerische Kultur mit ihrer leckeren Küche bei Fondue und Raclette reichlich genossen, gingen bald vorüber und der Tag der Abreise kam immer näher. Am 11.7.2018 war es dann soweit. Die Austauschfamilie verabschiedete uns sehr herzlich und wir traten um 9:15 Uhr, in Vorfreude auf unsere Familien, die Abreise an.

Diese Reise hat jedem von uns im sprachlichen Bereich sehr bereichert. Wir haben neue Freunde und viele Eindrücke bekommen. Einen Schüleraustausch wie diesen, können wir jedem nur weiter empfehlen.

Friedrich Koch und Curt Zoschke

Copyright © 2013. Gymnasium Luisenstift Radebeul. Alle Rechte vorbehalten.

Wordpress ist freie, unter der GNU/GPL Lizenz veröffentlichte Software.