Am Donnerstag, den 20.01.22 rollte Ludivine Aubras mit ihrem kleinen FranceMobil, einem kompakten französischen Kulturinstitut, auf den Schulhof des Luisenstifts. Trotz pandemiebedingter Einschränkungen waren wir froh, eine kleine Veranstaltung organisieren zu können.

Schülerinnen und Schüler der Klassen 5/3 und 5/4 sowie der 9/3 und 9/4 hatten die Möglichkeit, eine Französischstunde der besonderen Art mit der Lektorin des Institut Français aus Leipzig zu erleben. Mit guter Laune und viel positiver Energie schaffte es Ludivine, die Schülerinnen und Schüler zu begeistern.

Die zukünftigen Französischlerner erhielten eine „Schnupperstunde“ und lernten sich gegenseitig zu begrüßen und vorzustellen, was sie mit Leichtigkeit meisterten. Für die Größeren ging es darum, die Gelegenheit zu nutzen, im Unterricht gelerntes Wissen anzuwenden und zu vertiefen. Aber auch eine gehörige Portion Kampfgeist war bei den Spielen gefordert.

Im Anschluss daran beantwortete Ludivine, die von der Insel La Réunion stammt und zurzeit ein Austauschjahr in Deutschland verbringt, bereitwillig alle Fragen der Luisenstiftler. Wir lernten zum Beispiel, dass es zu Weihnachten Tradition ist, Litschis zu essen und am Strand zu feiern. Seit 2002 werden, gefördert u.a. vom Deutsch-Französischen Jugendwerk, dem Institut Français, dem Klett-Verlag und der Robert Bosch Stiftung, jedes Jahr zwölf junge französische Lektorinnen und Lektoren nach Deutschland entsendet, die Schulen im ganzen Land besuchen.

Das oberste Ziel ist dabei, Schülerinnen und Schüler spielerisch für die französische Sprache und Kultur zu begeistern und die Angst vor dem Fremdsprachenlernen zu nehmen. Gleichzeitig wird dadurch ein aktuelles und lebendiges Frankreichbild vermittelt und die deutschfranzösische
Freundschaft vor Ort gelebt.

Dies ist mit dem Besuch von Ludivine Aubras am Luisenstift sehr gut gelungen.

S. Kuschereitz

Copyright © 2013. Gymnasium Luisenstift Radebeul. Alle Rechte vorbehalten.

Wordpress ist freie, unter der GNU/GPL Lizenz veröffentlichte Software.