Für alle Anfänger, so auch mich, begann der Skikurs am Mittwoch in der Skihalle Senftenberg. Nach der kurzen Einweisung durch die Sportlehrer ging es auf die Piste. Zum ersten Mal auf den Skiern zu stehen, war sehr ungewohnt. Die Anfänge gestalteten sich schwierig für mich und endeten meistens im Schnee. Nach dem stärkenden Mittagessen lief es jedoch deutlich besser und es hat sehr viel Spaß gemacht.

Am nächsten Tag ging es für alle in das schöne Skigebiet Oberwiesenthal am Fichtelberg. Als ich die Hänge zum ersten Mal sah, bekam ich sehr großen Respekt. Nach ca. einer Stunde Wartezeit beim Verleih, konnten wir endlich auf den Skiern loslegen. Die Fahrt mit dem Ankerlift war sehr amüsant und brachte mich zum Startpunkt der Piste. Die Schwierigkeiten bei der Abfahrt und das ständige Wiederaufstehen, frustrieten mich bis zum Mittag. Aus welchem Grund auch immer lief es danach super. Völlig erschöpft schlief ich an diesem Tag ein.

Am dritten und letzten Tag gestaltete sich die Busfahrt sehr lustig mit den anderen Fortgeschrittenen, jedoch wurde die Stimmung getrübt, als wir im sehr nebligen Oberwiesenthal ankamen. Wir fuhren eine andere Piste als am Tag zuvor und der Nebel war eigentlich ganz entspannend, weil man dadurch nicht die Steigung des Hangs sehen konnte. Meine Freundin und ich, als unerfahrene Sesselliftfahrerinnen, mussten alleine damit fahren und das Ganze wurde durch den Nebel sehr gruselig. Wir haben es aber ohne weitere Probleme überlebt. Zum Ende war ich sehr stolz auf die anderen und mich, weil wir in nur drei Tagen Skifahren gelernt haben.

Danke an die Organisatoren und auch an die achten Klassen für die tollen Tage.
Melina Mohr, Klasse 8/3

Copyright © 2013. Gymnasium Luisenstift Radebeul. Alle Rechte vorbehalten.

Wordpress ist freie, unter der GNU/GPL Lizenz veröffentlichte Software.