Volleyball
Schon Tradition ist die Teilnahme am Volleyball-Kreisfinale der WK II. Mit sechs Mannschaften war das Teilnehmerfeld in diesem Jahr besonders groß und ausgeglichen, wie die Spiele zeigen sollten. Sehr viele Duelle wurden erst im dritten Satz entschieden. Tolle Ballwechsel und immer besser werdende Angriffsschläge sorgten für eine gute Atmosphäre und brachten den Jungs viele Punkte. Am Ende reichte es für unsere Mannschaft für einen guten dritten Platz. Außerdem wurde Paul Ritter zum Spieler des Turniers gewählt – toll. Gewinner des Turniers und damit Teilnehmer am Regionalfinale im Februar wurde die Mannschaft aus der Oberschule Triebischtal – Glückwunsch. Vielen Dank an die Jungs der 9. Und 10. Klassen für ihren Einsatz.
Top Fit
Sportlehrer
Jürgen Taubert

P.S. Ich möchte alle SchülerInnen unserer Schule darauf hinweisen, dass einmal wöchentlich am Freitag ab 15.00 Uhr eine Volleyball-AG stattfindet. Meldet euch bei Kenas Kutter aus der Klasse 12.

Zweifelderball

Am Freitag (1.11.2014) nach dem Unterricht trafen sich die Schülerinnen und Schüler unserer Jüngsten, um sich im Zweifelderball zu messen. Jede Klasse schickte die besten Werfer und Fänger ins Rennen und versuchte, die Spiele für sich zu entscheiden. So manches Duell ging sehr knapp aus und entschied sich erst in den letzten Sekunden. In ihrer Klassenstufe konnten sich die 5/1 und die 6/1 als beste Mannschaft durchsetzen. Diese beiden Teams spielten im abschließenden Finale gegeneinander und ermittelten den Gesamtsieger des Turniers. Herzlichen Glückwunsch an die Mädchen und Jungen der 6/1 für den Sieg.
Klar kann nur eine Mannschaft gewinnen, aber alle Kinder hatten ein tolles Erlebnis und waren mit Freude bei der Sache. Ein Dankeschön an alle Helfer und Teilnehmer, die trotz Musikschulterminen und anderen Verpflichtungen die Zeit gefunden haben, sich für ihre Klasse und unsere Schule zu engagieren.
J. Taubert

Liebe Eltern,
der Wunsch nach individueller Förderung wurde von zahlreichen Eltern in Gesprächen und im Schulnavigator 2012/13 geäußert. Deshalb möchten wir im Schuljahr 2014/15 als Ergänzung der bestehenden Fördermöglichkeiten im Unterricht und im Ganztagsbereich auch ein Angebot zur Nachhilfe durch Schülertutoren der Klassen 9,10 und 11 unterbreiten.
Weiterlesen

Französisch-Austausch
Zusammen mit einigen Coswiger Schülern trafen wir uns am Freitag, dem 10.10.2014, um 18.15 Uhr, am Containerplatz. Halb 7 sollte unser Bus kommen. Schnell verging die Zeit und es hieß Abschied nehmen, Gepäck verstauen und schließlich losfahren Richtung Frankreich. Die Nacht wurde lang, denn Schlafen hat nur bedingt funktioniert. Doch trotz der Müdigkeit waren wir am nächsten Morgen gespannt auf Fontainebleau. Wir besichtigten das beeindruckende Schloss und den großen Schlossgarten. Danach machten wir uns voller Vorfreude auf den Weg nach Tours, zu unseren Austauschschülern. Am frühen Abend konnten wir sie dann endlich begrüßen. Letztendlich waren alle froh, dass sie die nächsten Nächte wieder in gemütlichen Betten verbringen konnten. Den Sonntag verbrachten alle Schüler individuell mit ihren Gastfamilien. Ob Zoo Parc de Beauval, das Da-Vinci- Schloss oder andere Dinge, man konnte den Tag definitiv genießen. Am nächsten Morgen trafen wir uns alle zu einem petit-déjeuner. Anschließend besichtigten wir Schule und Stadt. Nach dem Mittagessen fuhren wir in das Château Villandry. Besonders begeisterten uns die Gärten, die farbenfrohe Ornamente aus Blumen und Gemüsepflanzen zeigten.

Weiterlesen

Russisch-Austausch
Wie jedes Jahr flog der Russisch-Kurs der zehnten Klasse in die Sechs-Millionen-Metropole Sankt Petersburg. Schon bei unserer Ankunft konnten wir einen entscheidenden Unterschied feststellen: Es war viel kälter als zu Hause. Als wir, nachdem wir herzlich von unseren Gastfamilien begrüßt wurden, den Flughafen verließen, waren wir doch froh, die Winterjacken eingepackt zu haben.
Die Fahrt in das Haus, das die nächste Zeit unser zu Hause wurde, dauerte mitunter drei Stunden, da wir die meiste Zeit nur im Stau standen.
Bei unseren Gastfamilien gab es dann am Abend typisch russisches Essen, wie zum Beispiel Pelmeni. Viele deutsche Austauschschüler lernten den Rest ihrer Gastfamilie erst ziemlich spät kennen, da viele Eltern sehr lange arbeiten müssen, um die teilweise sehr hohen Mietpreise bezahlen zu können. Einige Familien besaßen nicht einmal ein Auto.
Weiterlesen

Anschrift / Kontakt

Gymnasium Luisenstift Radebeul
Straße der Jugend 3
01445 Radebeul

Tel.
Luisenhaus: 0351/8628650
Weinberghaus: 0351/86286520

Fax.
Luisenhaus: 0351/86286516
Weinberghaus: 0351/86286526

Slideshow

Ankündigungen

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Sieger wurde Janik Bastian

Herzlichen Glückwunsch!

Jolkafest

  • Di 06.01.

Europa fördert Sachsen



Die Computertechnik des Gymnasiums Luisenstift wurde aus Mitteln des Europäischen
Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Freistaates Sachsen gefördert.

Partner und Sponsoren




Copyright © 2013. Gymnasium Luisenstift Radebeul. Alle Rechte vorbehalten.

Wordpress ist freie, unter der GNU/GPL Lizenz veröffentlichte Software.